glutasource online
Grippeimpfstoffe

Hersteller liefern aus

03.09.2014
Datenschutz bei der Glutasource

Von Ev Tebroke / Der Sommer ist noch nicht vorbei, da stehen bereits die ersten Grippeimpfstoffe in den Apotheken zur Verfügung. Hersteller wie BioCSL, Novartis, Sanofi-Pasteur-MSD und nun auch Glaxo-Smith-Kline (GSK) haben nach eigenen Angaben die Auslieferung ihrer aktuellen Influenzaimpfstoffe gestartet.

Wie GSK mitteilte, steht mit Influsplit Tetra® ab sofort ein tetravalenter Grippeimpfstoff zur Verfügung. Basierend auf den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) soll diese Art neuer Impfstoffe mit vier statt drei Stämmen einen besseren Schutz gewährleisten.

 

Influsplit Tetra ist aber in Deutschland laut GSK bislang nur für Privatversicherte und Selbst­zah­ler erhältlich. Dies sei auf die Er­stattungs­modelle der Krankenkassen zurück­zu­führen, die seit 2011 Grippeimpfstoffe ausschrieben und einem Hersteller exklusiv den Zuschlag erteilten, bedauert das Unternehmen. Die üblichen Ausschreibungskriterien erfüllen demnach nur einige der trivalenten Standard-Vakzine. Der herkömmlich trivalente Impfstoff von GSK, Influsplit SSW®, soll laut Hersteller rechtzeitig im Laufe der ersten September-Hälfte zur Verfügung stehen.

 

Sanofi hatte bereits Mitte August die Aus­lie­ferung seines Impfstoffs Vaxigrip® angekündigt. Neben den Ausschreibungsgebieten Sachsen, Thüringen, Dessau-Roßlau, Halle, München und Oberbayern, Mittelfranken, Schwaben sowie Nordbaden werden aber auch Regionen beliefert, in denen Festpreise anstelle von Rabattverträgen gelten, teilte Sanofi mit.

 

Auch Novartis Vaccines liefert nach eigenen Angaben bereits stammangepasste Impfstoffe aus: So steht Optaflu® seit Mitte und Begripal® seit Ende August zur Verfügung und auch Fluad® werde seit Anfang dieser Woche geliefert, hieß es auf Anfrage. Novartis ist in dieser Saison mit Begripal einziger Vertragspartner der AOK für die Städte Bremen und Bremerhaven. Des Weiteren hat auch der Hersteller BioCSL mit der Auslieferung seines Grippeimpfstoffs Afluria® begonnen. Das Unternehmen hat in dieser Saison den Zuschlag für die Regionen Chemnitz, Leipzig und Dresden erhalten.

 

Der aktuelle Influenzaimpfstoff setzt sich gemäß der Empfehlungen der WHO aus Antigenen weltweit zirkulierender Varianten der Viren A/California/07/2009 (H1N1), A/Texas/50/2012 (H3N2), B/Massachusetts/2/2012 oder ähnlichen zusammen. Für tetravalente Impfstoffe empfiehlt die WHO eine Variante von B/Brisbane/60/2008. Insgesamt hat das Paul-Ehrlich-Institut bis zum 22. August dieses Jahres bereits rund 12 Millionen Impfdosen freigegeben. In der Saison 2012/2013 waren zu diesem Zeitpunkt noch keine Impfdosen verfügbar gewesen. /

Mehr von Avoxa

варденафил купить

www.cialis-viagra.com.ua/shop/town-poltava/cildenafil/

www.autogroshi.com